Namens Lexikon Navigation
Namens Lexikon
Weibliche Vornamen
Männliche Vornamen
Namenstage
Namensgebung
Namensrecht
Vornamen Topliste
Impressum
Haftung

Informationen
Wissenswertes
Tipps
Infos
 


Hilfe bei der Wahl des Kindernamen, Vornamen


Die 10 besten Tipps für die Wahl des richtigen Vornamen

1. Einfache Schreibweise
Einmal vergeben, begleitet uns der Vorname ein Leben lang. Machen Sie es Ihrem Kind leicht und wählen Sie einen Namen mit einer einfachen Schreibweise. Das vermeidet Missverständnisse und spöttische Bemerkungen im späteren Alltag.. "Jacqueline" z.B. hört sich toll an, wird aber von vielen Menschen falsch geschrieben.

2. Vor- und Nachname eine Einheit
Der Vorname Ihres Kindes sollte gut zu Ihrem Nachnamen passen. Dies gilt für die Aussprache und auch für das Schriftbild. Am besten Sie notieren sich viele Vornamen mit Ihrem Nachnamen und sprechen diese mehrmals laut aus.  

3. Vorname immer als Vollform wählen
achten Sie darauf, dass der Vorname in Vollform gewählt ist. Koseformen oder Spitznamen werden meist sowieso im Alltag verwendet. So wird z.B. aus "Morice" schnelle ein "Momo", was jedoch meist nur im Kindesalter passend ist.

4. Laute im Vor- und Nachnamen
Um eine flüssige Aussprache zu gewährleisten, sollte der letzte Laut des Vornamen nicht der selbe Laut sein mit dem der Nachname beginnt.

5. Kurze Vornamen bei langen Nachnamen
Wenn Sie selbst einen langen Nachnamen haben, sollten Sie für Ihr Kind einen kurzen Vornamen auswählen (bei kurzen Nachnamen dagegen, macht sich ein langer Vorname sehr gut).

6. Reime sind kein Hit
Wenn möglich vermeiden Sie Vornamen die sich mit dem Nachnamen reimen. Kombinationen wie "Hans Schanz" oder "Simone Limone" wirken schnell lächerlich und generieren später peinliche Situationen.

8. Freie Namenswahl
Als werdende Eltern haben Sie freie Namenswahl für Ihr Kind. Der Gesetzgeber hat im Namensrecht jedoch Einschränkungen verankert welche Sie hier nachlesen können. Die Geburt Ihres Kindes muss innerhalb 1 Woche beim Standesamt eingetragen sein, der Name kann bis 4 Wochen nach der Geburt gemeldet werden.

9. Noch einmal drüber schlafen
Da werdende Mütter und Väter zu Stimmungsschwanken neigen, ist es ratsam sich Zeit für die Namensuche zu lassen. Haben Sie Ihren Wunschnamen gefunden, lassen Sie ein paar Tage verstreichen und prüfen dann noch einmal ob die für Sie wichtigen Kriterien noch Bestand haben.

10. Spätere Änderungen fast immer ausgeschlossen
Bedenken Sie bei der Namensgebung, dass spätere Änderungen des Vornamens in der Regel nicht möglich sind. Dies gilt auch für das hinzufügen oder streichen eines Zweitnamen, sowie für die Schreibweise.

© vorname.com 2004